Wer sich zuerst bewegt … gewinnt!

Acht Jahre nach Björn Süffkes Bestseller „Männerseeln“ erschien im vergangenen Jahr sein Buch „Männer: Erfindet. Euch. Neu. – Was es heute heißt, ein Mann zu sein“
Hinter dem etwas sperrigen Titel verbirgt sich ein fundiertes Plädoyer fürs bewusste Verlassen von Mustern traditioneller Männlichkeit – Muster, die Süffke mit dem Blick des Männertherapeuten gründlich und humorvoll zugleich erkundet. Beim Lesen wurde mir einmal mehr bewusst, welch hohen Preis Frauen und Kinder, aber auch die Männer selber zahlen, wenn sie mehr oder weniger bewusst den Maximen des vorrangig im 19. Jahrundert geprägten Männer-Idealbildes folgen. Gelingt der Befreiungsschlag, winkt ein Zuwachs an Spaß, Lebensqualität in erfüllteren Beziehungen auf Augenhöhe.

Info zum Buch: Björn Süffke: „Männer: Erfindet. Euch. Neu. – Was es heute heißt, ein Mann zu sein“ (Mosaik Verlag 2016)